Wiedehopf - Upupa epos

 

Der Wiedehopf ist ein Zugvogel. Anfang Mai kommt er übers Mittelmeer in wärmere Gefilde unseres Landes, z. B. in den Kaiserstuhl.

Dort brütet er, und sobald die Jungvögel groß genug sind -  Ende Juli, Anfang August - ziehen alle wieder nach Afrika, um dort den Winter zu verbringen.

Der Wiedehopf stellt große Ansprüche an seinen Lebensraum. Er benötigt warme, trockene, nicht zu dicht mit Bäumen bestandene Gebiete mit spärlicher Vegetation, und ein üppiges Angebot an Großinsekten. Geeignete Brutröhren, die er in früheren Zeiten immer in alten Bäumen fand, werden heute oftmals durch Brutkästen, die in geschlossenen Hütten installiert werden, ersetzt. Eine Öffnung in etwa 50 cm Höhe dient dann als Einflugloch.

 

Im Mai diesen Jahres hatte ich das Glück, ein Wiedehopf-Paar beim An- und Abflug zur Futteröffnung beobachten und fotografieren zu können (es war selbstverständlich, dass ich versuchte, mich und meine Kamera zu tarnen, um die Tiere nicht allzu sehr zu stören).

 

Die nachfolgenden Fotos zeigen eine Sequenz der Fütterung, d.h. den An- und Abflug an die Brutröhre.

 

Zur besseren Ansicht die Fotos bitte per Klick vergrößern

Eine knappe Woche, nachdem die obigen Fotos entstanden waren, sind die Jungvögel ausgeflogen. Leider konnte ich dieses nicht mehr erleben, da unser Aufenthalt im Kaiserstuhl zu Ende war.

 

An einer anderen Hütte erlebte ich den feindlichen Angriff zweiter Wiedehopfe auf eine Brutröhre. Vermutlich waren es zwei Junggesellen, die sich dieser Brutstätte bemächtigen wollten. Der zum Füttern heran geflogene Elternteil hatte alle Mühe, diese beiden zu verjagen, damit er seinen Jungen füttern konnte.

 

PS.Feindlicher Angriff siehe Fortsetzung - bitte die Unterkategorie anklicken

 

Ich hoffe, dieser kleine Beitrag findet eure Zustimmung.

Über einen Eintrag in mein Gästebuch würde ich mich freuen.

Ebenfalls, wenn der Beitrag geteilt oder weiter empfohlen wird.

Kritik wird ebenfalls angenommen.

Liebe Grüße

Ruth